Mit dem Leben abgeschlossen

„Es gibt fast niemanden in unserem Ort, den unsere Frisöse nicht kennt. Und nicht wenige Menschen vertrauen ihr während des Friseurbesuchs auch sehr persönliche Dinge an. Weil wir zu einer Gemeinde gehören, nennt sie mir von Zeit zu Zeit den einen oder anderen Namen mit der Bitte, für diese Menschen zu beten. Das tun wir in unserem Gebetskreis dann auch gern.
 
Da war z. B. ein Mann, der nach einem gescheiterten Suizidversuch mit dem Leben abgeschlossen hatte. Weil es im voll besetzten Laden schwierig ist, sehr persönlich von Gott zu erzählen, hatte ich ihr dann einige Kärtchen und Karten gegeben, die sie mit Freude an ihre Kunden weitergab – auch an diesen hoffnungslosen Mann. In eine Karte legte sie die Einladung zu einer Evangelisations-Veranstaltung. Der Mann kam tatsächlich und vertraute sein Leben Jesus Christus an. Das ist jetzt ca. 6 Monate her und jedem im Ort fällt die Veränderung dieses Mannes auf. Er ist regelrecht aufgeblüht. Oft fällt es uns schwer, mit Fremden über Gott zu reden. Doch jemandem ein kleines Geschenk zu machen, ist normalerweise nicht schwierig, denn es kommt gut an und bereitet oft viel Freude. Und dafür sind die Produkte der Stiftung Marburger Medien perfekt.“

Zurück